Ortsgruppe Lembach

Liebe Mitglieder und Freunde des Seniorenbundes!

 

Der Seniorenbund Lembach, war in den letzten Jahren offiziell „führerlos“, denn schon bei der vorgesehenen Wahl im Jahr 2013 konnte kein neuer Vorstand auf die „Beine gestellt“ werden. Josef Peherstorfer und Karl Ensbrunner haben die „Amtsgeschäfte“ des Seniorenbundes in mustergültiger Weise gemeinsam - so aktiv wie bisher - weitergeführt. Dem ÖVP-Obmann Reinhard Richtsfeld, der die Beiden in den letzten Jahren bei ihren Aufgaben tatkräftig unterstützt hat, ist es nun endlich gelungen, Mitglieder zu finden, die bereit waren Funktionen im Vorstand des Seniorenbundes zu übernehmen. Dem pflichtbewussten Verhalten von Josef Peherstorfer und Karl Ensbrunner gegenüber der Ortsgruppe und den intensiven Bemühungen von Reinhard Richtsfeld, neue Vorstandsmitglieder zu werben, ist es zu verdanken, dass mit der nunmehrigen Neuwahl eine nahtlose Aufgabenübertragung an den neugewählten Vorstand möglich geworden ist.

 

Der neugewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

 

Obmann Hubert Schinkinger
Obmann-Stellvertreter Reinhard Richtsfeld
Finanzreferentin Maria Fierlinger
Schriftführerin Sabina Berger
Schriftführer Willi Hopfner
Wera Jung
Josef Falkinger
Josef Kasper
Josef Peherstorfer

 

Der neue Vorstand hat sich zum Ziel gesetzt für Senioren aller Altersgruppen Ansprechpartner in den verschiedensten Belangen zu sein. Mit einem breitgefächerten Angebot (Veranstaltungen, Ausflüge, Informationen, Beratungen….) wollen wir einen wichtigen Beitrag zur Lebensgestaltung und damit zur Lebensqualität leisten. Ein besonderes Anliegen ist uns die Pflege der Gemeinschaft und der sozialen Kontakte. Das beweisen die Aussagen des Obmannes und des Bezirksobmannes, die in ihren Ansprachen im Rahmen der Jahreshauptversammlung besonders darauf hingewiesen haben, von den Angeboten des Seniorenbundes Gebrauch zu machen und an den Veranstaltungen (Ausflüge, Spielenachmittage etc.) zahlreich teilzunehmen.

 

Die Mitglieder des neuen Vorstandes haben sich vorgenommen, sich redlich darum zu bemühen mit den Mitgliedern in Kontakt zu bleiben. Zu diesem Zweck wurde eine Sprengeleinteilung vorgenommen, das heißt, jedes Vorstandsmitglied hat eine bestimmte Anzahl an Mitgliedern zugeteilt bekommen.

 

Dem Seniorenbund, als größte Teilorganisation der ÖVP, kommt eine wichtige Rolle im gesellschaftlichen Gefüge zu. Die Landesorganisation des Seniorenbundes, steht mit ihren kompetenten Mitarbeitern den Mitgliedern mit Rat und Tat jederzeit zur Verfügung und kann, wie die Erfahrungen zeigen in den meisten Fällen Abhilfe schaffen bzw. unterstützend bei der Lösung der Probleme mitwirken, weshalb die Landesorganisation großes Vertrauen bei ihren Mitgliedern genießt.

 

Die Mitglieder des neuen Vorstandes übernehmen mit ihren Funktionen auch eine gewisse Verantwortung. Die Hoffnung, mit dieser Funktion, anderen Menschen helfen zu können, Abwechslung in den Alltag zu bringen und das Gefühl von Zusammengehörigkeit und Gemeinschaft bieten zu können, sollen Arbeit und Verantwortung dieser Funktion durch die davon ausgehenden Freude in den Hintergrund treten lassen.

 

Eine zahlreiche Beteiligung an den Aktivitäten der Ortsgruppe wird der tatsächliche Beweis für eine gelebte Gemeinschaft sein.

 

Als Betreuer dieser Internetseite wünschen wir unserer Ortsgruppe eine recht freundschaftliche Zusammengehörigkeit und viele Interessante Veranstaltungen.

 

Willi Hopfner und Sabina Berger

 

                                                                                                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



    © 2018 - OÖVP - ooevp.at